Fettpolster reduzieren | Problemzonen bekämpfen

Anwendungsbereiche der Fettabsaugung 

Eine Fettabsaugung ist grundsätzlich überall da möglich, wo übermäßige Fettansammlungen vorhanden sind: Gesicht, Hals, Arme, Rücken, Hüften, Bauch, Oberschenkel, Unterschenkel.

Die Fettabsaugung läßt sich wegen dem geringen Eigengewicht von Fettgewebe  nur bedingt zur Reduzierung des Gesamtgewichtes einsetzen. Geeignet ist die Fettabsaugung zur Figurformung vor allem bei schlecht proportionierten, mit dem Gesamterscheinungsbild nicht harmonierenden Fettpolstern.

Körperformung durch Fettabsaugen

Störendes Fettgewebe in den Problemzonen wird durch die Fettabsaugung (Liposuktion) gezielt im Sinne einer Modellierung der Körperkontur (body contouring, body shaping) entfernt. Der Gewichtsverlust ist dabei relativ gering. Ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung sind aus gesundheitlichen Gründen ergänzend stets sinnvoll.

In der Regel verringert sich die Konfektionsgröße nach dem Fett absaugen lokal um eine Größe. Eine Liposuction sollte nicht unmittelbar nach einer stärkeren Gewichtsabnahme vorgenommen werden, da in solchen Fällen die Haut überfordert sein kann, sich straff an die neue Form anzupassen. Gegen ein weiteres maßvolles Abnehmen nach einer Fettabsaugung ist dagegen nichts einzuwenden.

Dauerhafte Fettzellenreduktion

Nach einer Fettabsaugung entsteht nicht - wie oft bei Diäten - der sogenannte Jojo-Effekt. Vorteilhaft ist, dass nach einer Liposuktion das Fett im behandelten Bereich dauerhaft entfernt wird.

Sollte die Elastizität der Haut bereits stark nachgelassen haben, können äußerst selten zusätzliche hautstraffende Eingriffe notwendig sein. Mit unseren gewebestraffenden Verfahren wird dies Risiko auf ein absolutes Minimum reduziert.